Waldfrieden in Wuppertal

Skulpturenpark Waldfrieden
Hirschstraße 12
42285 Wuppertal

Tony Cragg_Good Face Foto Michael Richter

Tony Cragg: Good Face. Foto: Michael Richter

Ein besonderes Juwel habe ich kürzlich in Wuppertal entdeckt: Den Skulpturenpark Waldfrieden. Ähnlich wie in Hombroich kann man hier auch den ganzen Tag verbringen, sich einlassen auf die großartige Natur sowie die ungewöhnlich bezaubernden Skulpturen mitten drin, die jetzt im Herbst ihren ganz besonderen Charme zeigen. Diese Anlage kann man immer besuchen. Egal zu welcher Jahreszeit.

Sean Scully_Moor Shadow Foto Michael Richter

Sean Scully: Moor Shadow. Foto: Michael Richter

Doch gerade jetzt lohnt es sich besonders: Bis 3. Januar 2021 zeigt der irische Künstler Sean Scully in einer Wechselausstellung seine außergewöhnlichen Objekte. Er arbeitet parallel mit unterschiedlichen Materialien wie Stein, Stahl, Holz und Glas. Seine Werke sind im Innen- und Außenbereich aufgestellt. Charakteristisch sind dabei die sorgfältig komponierten und geschichteten Raster, Linien, Streifen und Blöcke. Deutlich wird auch Scullys Hinwendung zum Minimalismus.

Tony Cragg: Dancing Column. Foto: Michael Richter

Waldfrieden – Wie alles begann …

„For me the themes which define my work are the relationships between human beings and nature. How we utilize nature and how far we are still part of nature.“

Tony Cragg

Der in Wuppertal lebende britische Künstler Tony Cragg erfüllte sich einen lange gehegten Traum, als er das verwaiste Villengrundstück Waldfrieden in ein Ausstellungszentrum für Skulpturen umgestaltete.

Tony Cragg_Points of view_Fot Charles duprat

Tony Cragg: Points of view. Foto Charles Duprat

Tony Cragg_Distant Cousin 2006_im Herbstwald (c)VG Bild und Kunst Bonn 2017 _Tony Cragg_Foto Michael Richter

Tony Cragg: Distant Cousin. Foto: Michael Richter

Dreißig Jahre nach Beginn seiner Ausstellungstätigkeit suchte der Brite nach einem dauerhaf­ten Naturpark für Skulpturen im Freien und entdeckte das Gelände samt Villa. 2006 erwarb er es. Noch im selben Jahr begann die Um­gestaltung von Anlage und Gebäuden, die nach langem Leerstand umfas­send saniert und modernisiert werden mussten.

Villa Waldfreiden_foto_(c)Charels Duprat

Villa Waldfrieden. Foto: Charles Duprat

Das gut 14 Hektar große Anwesen gehörte ursprünglich dem Wuppertaler Industriellen Kurt Herberts, der sich hier durch den Architekten Franz Krause zwischen 1947 und 1950 eine zweigeschossige Villa errichten ließ. Das luxuriös ausgestattete Bauwerk ist im Inneren dynamisch auf die Bewegungen der Bewohner abgestimmt, während sich seine Außengestalt harmonisch in Landschaft und Naturraum einfügt. Als einzigartiges Beispiel organischen Bauens steht die Villa Waldfrieden seit 1992 unter Denkmalschutz.

Waldfrieden3

Die Geländegestaltung und die Gartenanlage waren Teil des Gesamtkonzepts Wald­frieden, das der Architekt gleich nach dem Zweiten Weltkrieg für den Unternehmer Herberts entwickelte. Im Zentrum dieses Vorhabens stand der Bau der Villa, die 1947 bis 1950 auf den Grundmauern eines kriegszerstörten Vorgängerbaus errichtet wurde.

Innerhalb des weitläufigen Parkwaldes ist eine stetig wachsende Skulpturensammlung ausgestellt, die neben Plastiken von Tony Cragg auch Werke vieler anderer namhafter Künstler der Moderne und Gegenwart umfasst. Das waldreiche Gelände ist hervorragend geeignet, um Skulpturen inmitten wechselnder landschaftlicher Verhältnisse zu präsentieren.

Henry Moore: Draped Seated Woman

Zurück zu Scully: Es sind seine Stacks, an denen sich das Konzept der Ausstellung INSIDEOUTSIDE orientiert: Wie seine Skulpturen, die durch allmähliches, sorgfältiges „Stapeln“ einzelner Elemente entstehen, wächst Scullys Ausstellung mitten im waldreichen Gelände zu einem Ganzen, das den Besuchern einen tiefen Einblick in das plastische Schaffen des irischen Künstlers gewährt.

Impressionen von Sean Scully:

Fotos (13): sl4artglobal

Joe Xuereb, Sculptor, Gozo

DSCF4284 (Large)His idols are Henry Moore, Fernando Botero and Auguste Rodin. Joe Xuereb was 19 years old when he created his first limestone sculpture. At this time, in 1973, Gozo was a less developed island in the Mediterranean. The time passed there much slower than on the big sister island of Malta.DSCF4346 (Large)

I met him in his studio in the small village of Ghajnsielem on Gozo.

DSCF4280 (Large)Everything started with Mary Claridge from the UK. The lady opened a crafts center on the island at the end of the 1960s. „My sister was sewing clothes for her. Therefore I came as a delivery boy to her house“, says Joe, who was born in 1954. „I saw her working with stones.“  It was the first time he touched them. Her stones. „My father was a stone dresser but I have never been interested in that material“, he admits today. He saw the encounter with Mary as a challenge. A real challenge! „I wanted to prove myself.“ He created a coffee table out of 2 stones with an elaborate design on top.

Mary also encouraged the locals to make in art. „And she sold my table within 3 weeks.“ She told me not to work with ornamental designs but rather with smaller ones.

DSCF4286 (Large)More and more he got inspired by the prehistorical sites of his homeland. He created fertility goddesses and repeated the process again and again. The stylized female figure has acquired symbolic stature as an expression of fertility and sexual power in an equal measure. Today he is proud of starting as an autodidact.

Female forms and women figures belong to his main work. „I go in my studio when I feel I have to. I am working every day, even on Sundays, most of the times for more than 4 hours“, he states. And he is a real local from Gozo. „We always had a different mentality than the people from neighbouring Malta. We use simple tools until today, we always had to think how to survive.“DSCF4312 (Large)

A French Magazine referred to him one time as the „Botero of Gozo“. I mention this and he is a bit proud. Of course, he can be proud of this comparison. His works are found in private collections all over Europe, in the US and Australia. His art is also represented in various exhibitons all over the globe.DSCF4336 (Large)DSCF4259 (Large)DSCF4272 (Large)

www.joexuereb.com

Photos: Enric Boixadós