Jacqueline Wehrmann, Glaskünstlerin

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jacqueline Wehrmann mit ihrem Randersackerer Flaschenkind.

Es ist ihr erster großer Auftritt im Rathaus. Jacqueline Wehrmann aus Randersacker freut sich, ihre Glaskunst einem größeren Publikum präsentieren zu können. Seit über 20 Jahren beschäftigt sich die Künstlerin mit Glas. Für Kenner: Die in Diepholz Geborene arbeitet mit der Fusing- und Pâte de Verre-Technik, mit der Blockschmelze und dem Wax Lost-Verfahren und verbindet Glas mit Holz oder Metall.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Glaskunst und Drahtdesign. Darauf hat sich die Künstlerin spezialisiert.

„Vor 20 Jahren hatte ich zum ersten Mal ein Glasobjekt des Künstlers Kristian Klepsch in der Hand. Ich wollte mehr über die Materie kennenlernen und belegte im baden-württembergischem Wertheim Glaskurse bei Hans-Joachim Ittig und Detlev Tanz.“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Glas und Schmuck als Hingucker. Alle Werke sind Unikate.

Sie war so begeistert, dass sie mit der Fusing-Technik, eine Glasverschmelzung im Muffelofen, und dem Glasguss begann.  Seit 2011 widmet sie sich auch noch der Glasperlenherstellung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Glasperlen als Herausforderung. Sie faszinieren Jacqueline Wehrmann seit 2011.

Bei ihrer Arbeit begegnet sie immer wieder spannenden Herausforderungen, die zu neuen und faszinierenden Kunstwerken führen. „Meine Werke sind alles Unikate“, betont sie. Im Weinort Randersacker zu leben inspiriere sie besonders. Vielleicht auch einmal zu fränkischen Motiven rund um den Wein. Das Randersackerer Flaschenkind gibt es ja schon!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es geht auch um den Wein! Besonders in ihrer Wahlheimat Randersacker.

Die Eröffnung der Ausstellung im Rathaus Randersacker ist am Sonntag, den 28. Januar 2018, 11 Uhr.

www.glaskunst-drahtdesign.de

Advertisements

MainWeinKunst 2014: Ein großer Erfolg

Mit der Performance "maLEBEN" bezog Christina Haas die Badewanne Balthasar Neumanns in ihre Darbietung mit ein und interpretierte den Begriff Körpermalerei neu.

Mit der Performance „maLEBEN“ bezog Christina Haas die Badewanne Balthasar Neumanns in ihre Darbietung mit ein und interpretierte den Begriff Körpermalerei neu.

(13./14. September 2014) Alle waren sie zufrieden, Künstler, Winzer und Veranstalter gleichermaßen. Randersackers neues Kunstfest rockt. Im wahrsten Sinne des Wortes. Auch beim zweiten Mal flanierten viele Besucher durch die schmalen Gassen des Marktfleckens. Ein Schoppen hier, einen Käseteller dort und dazwischen purer Augenschmaus. Winzer Bruno Schmitt spricht gar von über 4.000 Besuchern. Randersacker etabliert sich. Zweifelsohne. Auf ein nächstes Mal im Jahr 2016!DSCF4584 (Large) DSCF4564 (Large)

Die Sprecher des Kulturkreises Randersacker: Simone Doll-Gerstendörfer und Ernst Weckert.

Die Sprecher des Kulturkreises Randersacker: Simone Doll-Gerstendörfer und Ernst Weckert.

Bürgermeister Dietmar Vogel mit der Tochter Balthasar Neumanns, gespielt von Johanna Lang.

Bürgermeister Dietmar Vogel mit der Tochter Balthasar Neumanns, gespielt von Johanna Lang.

Die Gruppe Solimo aus Togo, wohnhaft in Randersacker, sorgte für heiße Rhythmen.

Die Gruppe Solimo aus Togo, wohnhaft in Randersacker, zelebrierte in ihrem ureignen Rhythmus Shakiras Fußball-Song „Waka-Waka“.

Die Gäste drängten sich in Randersackers Gassen, Galerien und Lokalen.

Die Gäste drängten sich in Randersackers Gassen, Galerien und Lokalen.

Winzer Bruno Schmitt sprach gar von 4.000 Besuchern.

Winzer Bruno Schmitt sprach gar von 4.000 Besuchern.

Für einen Schoppen und einen kleinen Plausch ist immer Zeit. Hier im Hof des Weingutes König im Bergmeisterhaus.

Für einen Schoppen und einen kleinen Plausch ist immer Zeit. Hier im Hof des Weingutes König im Bergmeisterhaus.

Begehrt waren die Kellerführungen im Weinkeller Trockene Schmitts.

Begehrt waren die Kellerführungen im Weinkeller Trockene Schmitts.

Klaus Gerstendörfer und seine Skulpturen im Martinshof.

Klaus Gerstendörfer und seine Skulpturen im Martinshof.

"Candle Light Dinner". Akrobatik mit dem Circus Knirps.

„Candle Light Dinner“. Akrobatik mit dem Circus Knirps.

Lesung "Unterwegs am Mekong". Das Thema von MainWeinKunst 2014 war "Wasser".

Lesung im Weingut Arnold aus dem Buch „Unterwegs am Mekong“. Das Thema von MainWeinKunst 2014 war „Wasser“.

Leierkasten-Frau Lilo brachte ganz eigene Töne hervor.

Leierkasten-Frau Lilo brachte ganz eigene Töne hervor.

Regen Zulauf erfuhr der Weingeist im Keller des Bergmeisterhauses.

Regen Zulauf erfuhr der Weingeist im Keller des Bergmeisterhauses.

Fotos: Enric Boixadós

MainWeinKunst 2014 in Randersacker: Kunst trifft Wein

"Wassergeist" von Jürgen Schädel.

„Wassergeist“ von Jürgen Schädel.

„Wasser mit all seinen Facetten ist in diesem Jahr das Thema. Wasser – der Main – ist eines der bestimmenden Charakteristika unseres Marktfleckens Randersacker. Und ohne Wasser gäbe es keinen Wein. Die Künstler haben sich auf vielfältige Weise, aus eigenen Blickwinkeln und mit ihren Ausdrucksmitteln mit dem Urelement und Lebenselixier Wasser auseinandergesetzt.“

 Simone Doll-Gerstendörfer, Kulturkreis-Sprecherin

"Fischer auf dem Inle-See" von Enric Boixadós.

„Fischer auf dem Inle-See“ von Enric Boixadós.

"Cube5" von Jochen Hofmann.

„Cube5“ von Jochen Hofmann.

Programm MainWeinKunst 2014: flyer 2014